Su jeng et loss (Bandgeschichte)

Der Anfang

ak1Die Schweess Fööss gehören zweifelsohne zu den „Oldies“ der Dürener Mundartszene, denn die sechs Bandmitglieder – nur noch einer unter  fuffzig – machen nun schon seit über 30 Jahren Musik.

Und so fing alles an:
Auf einem Oktoberfest in Düren-Rölsdorf im Jahre 1985 entstand aus einer „Bierlaune“ heraus bei Addy Clemens, Bernd Hahne ,Werner Meyer und Ingo Schloemer die Idee, es den Kölner Vorbildern Bläck Fööss, Höhner, Paveier usw. nachzumachen. Die karnevalistische Hitparade wurde ab da „rauf- und runtergespielt“ und ein Name für das Quartett wurde auch schnell gefunden. Die Mundartband „Schweess Fööss“ war geboren.
Eine erste Heimat fand man bei der örtlichen Karnevalsgesellschaft „Kick ens“. Schon bald tingelte man aber nicht nur im Karneval, sondern auch bei Straßen- und Dorffesten, Geburtstagen und Jubiläen herum.

sf_a_300Doch spätestens nach 10 Jahren begann man ein eigenes Profil mit vielfach eigenen Texten zu entwickeln. Besonders die Herausgabe der sehr lokalbezogenen CD „Düre, ons Stadt“ festigte den Ruf der Truppe als „ die etwas andere Mundartband“.

ak3Geradezu konsequent erscheint deshalb auch der Beschluss der Gruppe, sich von der Stimmungs- und Karnevalsmusik zu verabschieden. Der Bandname blieb, der Zusatz „Mundartisten“ beschreibt eher die alternative musikalische Ausrichtung, denn musikalisch geht es heute quer durch alle Musikrichtungen: Ob Swing, Blues, Rock oder Beat, ob hart und laut oder leise und gefühlvoll; die Jungs schrecken vor nichts zurück.

ak4Und so lautet das Bühnenmotto der Schweess Fööss im 31. Jahr:
„ Mir sin op de road again, hann Düre und ons Sproch em Senn …“
Wir freuen uns mit unseren Zuhörern und treuen Fans auf noch viele tolle Konzerte.

Also: He es ons Heimat, es ons Stadt, he rocke mir op platt!!

Und genau dies wird von der „eingefleischten Fan-Gemeinde“ honoriert, die sich im Jahreskreis auf feste Konzerttermine eingestellt hat:

  • Im Frühjahr die Konzertreihe “Locker vom Hocker” im Kulturzentrum KOMM in Düren.
  • Im Sommer auf das traditionelle Konzert im idyllischen Biergarten des FRIESENHOFS in Düren-Kufferath und
  • in der Vorweihnachtszeit auf die nicht nur still und besinnlichen Veranstaltungen “Janz höösch” in der Alten Kirche in Stockheim.

Schweess-Fööss – Die MundARTisten